Instagram FF – Instagram FotoFilter

Filter – auch die bei und von Instagram – normieren unser Sehen {das “Problem” dabei ist eine durch die Filter hervorgerufene verfälschte Wirklichkeitserfahrung- siehe unten im Anhang [0]}. Die Filter bewirken gleichwohl eine einheitliche Gestaltung des Bildmaterials. Die Gestaltungskraft der Instagram Filter am Bildmaterial ist enorm, die Instagram Filter sind eigentlich höchst komplex und effizient.

Instagram-Posts mit Filter sollen eine 21 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit, gesehen zu werden haben und eine um immerhin 45 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit, einen Kommentar zu erhalten. Die Instagram Filter Rise, Valencia und Sierra scheinen dabei am Beliebtesten zu sein. [Instagram Fotofilter: Die Auswirkung der Farben auf das User Engagement].

Hier meine Bild-Reihe “Stadt-Schloss” mit Instagram Filtern (ohne weitere Optimierung “in Bezug auf das User Engagement”).

< oben: Instagram Fotofilter Mayfair >

<oben: Instagram Fotofilter Apollo >

<oben: Instagram Fotofilter Early Bird >

<oben: Instagram Fotofilter Lord Kelvin >

<oben: Instagram Fotofilter Lo-Fi >
Der Instagramm Lo-Fi-Filter fügt starke Schatten bei einer warmen Lichttemperatur (niedrige Kelvinzahl, < 5000 Kelvin) hinzu.
Dies erzeugt ein “Bild wie bei einem Sonnenauf- und Sonnenuntergang”.

**************************************

Anhang.
[0] Das große “Problem” dabei ist: diese Instagram Filter verzerren unsere Wirklichkeitswahrnehmung in Richtung (vermutetes) Kollektiv-Ideal. [Es wird schlicht eine Darstellung mit (vermuteter) höchster Akzeptanz in der Gruppe der Rezipienten gewählt].
Da Sehen und bildhaftes Interpretieren aber stets naturgemäß höchst individuell sind, ergibt sich immer ein deutlicher Unterschied des Bildes zur Realität. All diese Menschen auf Fotos mit per Bildbearbeitung/Filtern nachgebräunter Haut oder per Bildbearbeitung erzeugten Strahle-Augen verändern unsere Wahrnehmung der wirklichen Menschen. Wegen des bestehenden Unterschiedes verwende ich Filter sparsam oder bewusst als “künstlichen” Effekt (Verfremdungseffekt).
Mir sind die Instagram-Filter bei aller technischen Brillianz und Genialität eher gewaltig zu intensiv. Ich orientiere meine Bildbearbeitung  lieber individuell am realen Ur-Bild. Es erscheint mir schrecklich, wenn die Konvention bestimmte Filter zu verwenden, letztlich zu einer verfälschten vermeidbaren Normierung des Sehens und des Fotos führen.

[1] Filterguide 

[2] Filter bei Anna-Laura Kummer

[3] 28 FREE INSTAGRAM PHOTOSHOP ACTIONS FOR AWESOME INSTAGRAM EFFECTS

[4]GIMP Plugin Registry oder aus den Paketquellen (gimp-plugin-registry)

[5] Mashable – “How to Recreate Your Favorite Instagram Filters in Photoshop”

[6] What Are The Best Instagram Filters To Use? Here’s What Science Has To Say About

 

< Unten – mein Foto ohne Filter: >

Am Passensten erscheint mir der Early Bird – Filter, weil er das Originalbild nicht “verfälscht” und das Foto von der Bildwirkung her intensiviert. Den schwarzen Rahmen würde ich für mich ersetzen (- ich verabscheue schwarze Rahmen, weil diese die Anmutung  von schwarzen Rändern auf Trauerkarten haben).

Das Gebäude wird durch den Early Bird Filter besser, der Rasen im Grün verfälscht. Da müsste man mit der Bildbearbeitung das Rasen-Grün an das Originalbild angleichen. So ganz lösen die Instagram-Filter die Probleme der Bildbearbeitung also nicht
und schaffen viele neue Probleme ….